Einreisebestimmungen

Reist man in ein fremdes Land, so muss sich der Einreisende bestimmten Regelungen und Richtlinien unterwerfen. Diese sind meist länderspezifisch und sollten im Vorfeld vor einer Reise unbedingt genau in Erfahrung gebracht werden.

 

USA (Stand: 08.08.2012)

Als eines der beliebtesten Reiseziele gelten unter anderem die Vereinigten Staaten (USA). Die Einreisebestimmungen besagen, dass man als Tourist, Geschäftsreisender oder zum Transit bis zu 90 Tage in den USA verbleiben darf, ohne ein Visum zu benötigen. Deutsche Staatsangehörige nehmen für die Einreise am Visa Waiver-Programm teil.

 

Berechtigt sind allerdings nur diejenigen, die im Besitz eines rechtskräftigen Reisedokuments sind und mit einer regulären Flug- oder Schifffahrtsgesellschaft einreisen. Zudem muss ein für den Zeitraum gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorgewiesen werden können. Des Weiteren wird die elektronische Einreiseerlaubnis „Electronic System for Travel Authorization“ - kurz ESTA - benötigt. Die ESTA-Beantragung ist zwingend erforderlich und muss im Vorfeld über das Internet eingeholt werden. Seit 2010 ist sie zudem gebührenpflichtig und kostet 14 US-$.

 

Die Einreise über den Landweg von Mexiko oder Kanada ist ebenfalls möglich, wobei hier auf die Vorlage von Ticket und ESTA verzichtet werden kann.

 

Alle Reisenden – auch Kinder – benötigen ein eigenes Reisedokument, welches für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sein muss. Die visumfreie Einreise ist mit folgenden Dokumenten möglich:

 

Reisepass

 

Kinderreisepass, sofern dieser ein Foto enthält und vor dem 26.10.2006 ausgestellt wurde

 

Nicht gültig sind:

 

Vorläufiger Reisepass, Personalausweis, vorläufiger Personalausweis, Kinderausweis

 

Wer die obigen Voraussetzungen aus verschiedensten Gründen nicht erfüllen kann, benötigt ein Visum. Häufige Gründe sind unter anderem das Arbeiten in den USA, der Besuch einer Ausbildungsstätte oder die Nutzung eines Austauschprogramms. In diesem Fall muss ein Visum bei der zuständigen US-Botschaft beantragt werden.

 

 

Türkei (Stand: 08.08.2012)

In der Türkei ist es gestattet, sich bis zu 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen visumfrei aufzuhalten. In der Vergangenheit war es möglich, nach einer eintägigen Ausreise einen erneuten Aufenthalt zu erwirken, dies ist seit Februar 2012 allerdings nicht mehr machbar. Sollten daher längere Aufenthalte geplant werden, so sollte unbedingt das türkische Generalkonsulat kontaktiert werden, um gegebenenfalls ein Visum zu erhalten.

 

Gültige Einreisedokumente für deutsche Staatsbürger sind:

 

Reisepass, vorläufiger Reisepass, Personalausweis, vorläufiger Personalausweis, Kinderreisepass, Kinderausweis

 

Anmerkung:

Obwohl der Personalausweis als zulässig gilt, wird davon abgeraten, mit einem vorläufigen oder abgelaufenen Ausweis einzureisen, da diese bei der Einreise bereits mehrfach verweigert wurden.

 

Ägypten (Stand 08.08.2012)

Für die Einreise nach Ägypten wird ein Visum benötigt, das gegen eine Gebühr von 22€ in der ägyptischen Botschaft und den Generalkonsulaten erhalten werden kann. Alternativ kann dieses auch bei der Einreise selbst für 15 USD erworben werden. An der Grenze kann allerdings kein Visum erworben werden, Einreisende  werden in einem solchen Fall ausnahmslos zurückgewiesen.

 

Andere Regelungen gelten für Reisen mit Dienst- und Diplomatenpässen, hier muss im Vorfeld ein biometrisches Visum erstellt werden. Da seit 15. Februar auch die Abnahme von Fingerabdrücken vorgeschrieben ist, ist diesbezüglich ein persönliches Vorgespräch vonnöten.

 

Darüber hinaus ist die Einreise mit folgenden Reisedokumenten möglich:

 

Reisepass, vorläufiger Reisepass, Personalausweis, vorläufiger Personalausweis , Kinderreisepass, Kinderausweis

 

Für die Einreise aus Israel gelten gesonderte Bestimmungen, hier kann lediglich ein 14-tägiges Visum erhalten werden.

 

Aktuelle Hinweise:

 

Die wirtschaftliche und soziale Lage in Ägypten ist aktuell unübersichtlich und in weiten Landesteilen unsicher, Reisen sollten daher nur in die Urlaubsgebiete am Roten Meer, die Tourismuszentren oder mittels geführter Touren durchgeführt werden. Besondere Vorsicht ist in den ägyptisch-lybischen und -israelischen Grenzgebieten sowie auf dem Sinai geboten, da es hier vermehrt zu Entführungen und Anschlägen kam.

 

Schweiz (Stand: 08.08.2012)

Die Einreise für deutsche Staatsbürger kann mit folgenden Reisedokumenten erfolgen und ist visumsfrei:

 

Reisepass, vorläufiger Reisepass, Personalausweis, vorläufiger Personalausweis, Kinderreisepass, Kinderausweis

 

Wer im Besitz einer deutschen Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis ist, darf sich 3 Monate visumfrei in der Schweiz aufhalten. Ebenso sind Inhaber eines deutschen Reiseausweises für Flüchtlinge, eines deutschen Reiseausweises für Staatenlose sowie eines deutschen Reiseausweises für Ausländer von der Visumspflicht befreit.

 

Für längerfristige Aufenthalte sollten vorab Informationen bei der zuständigen schweizerischen Auslandsvertretung eingeholt werden.

 

Kroatien (Stand: 08.08.2012)

Touristische Aufenthalte bis zu 90 Tage pro Halbjahr benötigen kein Visum. Ein längerfristiger Aufenthalt über 3 Monate kann nur mit vorher beantragtem Einreisevisum bei einer kroatischen Auslandsvertretung durchgeführt werden – Ausnahmen dieser Regel bilden Familienzusammenführungen mit einem kroatischen Staatsangehörigen und Arbeitsaufnahme.

 

Obwohl Kroatien erst 2013 der EU beitreten wird, ist die Einreise meist problemlos und mit folgenden Reisedokumenten möglich:

 

Reisepass, vorläufiger Reisepass, Personalausweis, Kinderreisepass , Kinderausweis

 

Nicht möglich dagegen ist die Einreise mit:

 

Vorläufigem Personalausweis

 

Ausländer in Kroatien müssen nachweisen, dass sie über ausreichende Mittel verfügen, daher können Grenzbehörden stichprobenartig entsprechende Nachweise gefordert werden. Hierbei kann es sich um Kredit- oder Bankkarten, Schecks oder andere finanzielle Mittel handeln. Außerdem müssen Ausländer sich innerhalb von 48 Stunden bei der Polizei oder über das Tourismusbüro anmelden, bei Touristen geschieht dies meist automatisch durch den entsprechenden Besitzer der Hotels, Pensionen etc.

 

Kanada (Stand: 08.08.2012)

Deutsche Staatsangehörige dürfen visumsfrei für touristische oder geschäftliche Aktivitäten bis zu sechs Monate in Kanada einreisen. Dem Einreisenden werden zunächst von Seiten der Einwanderungsbehörde Kanadas einige Fragen gestellt, so müssen beispielsweise ausreichend finanzielle Mittel vorhanden sein, um die eigenen Kosten zu decken. Ebenfalls sollte die Rückreise in das Heimatland gesichert sein. Sind die Fragen entsprechend beantwortet, bekommt der Einreisende einen Stempel in seinen Reisepass und darf passieren.

 

Für Praktika oder Au-Pair Tätigkeiten sowie ähnliche Beschäftigungen wird dagegen eine Arbeitserlaubnis benötigt, die im Vorfeld über die Botschaft von Kanada in Wien eingeholt werden muss.

 

Lediglich eines der folgenden Reisedokumente wird für die visumsfreie Einreise benötigt:

 

Reisepass, vorläufiger Reisepass, Kinderreisepass , Kinderausweis

 

Nicht gestattet ist die Einreise mit:

 

Personalausweis, vorläufigem Personalausweis

 

Tunesien (Stand: 08.08.2012)

Deutsche Staatsbürger können sich visumsfrei bis zu 3 Monate in Tunesien aufhalten. Sollte die dreimonatige Aufenthaltsgrenze allerdings überschritten werden, so wird eine Strafgebühr erhoben. Diese beläuft sich auf 10,- TD pro Woche und muss bei der Ausreise entsprechend entrichtet werden. Kann die Strafgebühr nicht gezahlt werden, so wird die Ausreise nicht gestattet. Zudem sollte man unbedingt darauf achten, dass der tunesische Einreisenachweis „Carte de visiteur non-resident“, den man von den Grenzbehörden erhält, nicht verloren geht, da dieser bei der Wiederausreise vorzulegen ist.

 

Die visumsfreie Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:

 

Reisepass, vorläufiger Reisepass, Kinderreisepass, Kinderausweis

 

Nicht gestattet sind:

 

Personalausweis, vorläufiger Personalausweis

 

Reisende, die sowohl die deutsche als auch die tunesische Staatsbürgerschaft besitzen, müssen sich mit tunesischem Reisepass ausweisen und werden ausschließlich und uneingeschränkt nach tunesischen Gesetzen behandelt.

© Megaflieger GmbH & Co. KG - Einreisebestimmungen zum Reisen ins Ausland